Von Lissabon entlang der West- und Südalgarve

Wer im März nach Portugal reist, den erwartet eines zumindest ganz sicher nicht: beständiges Wetter und wohlig warme Temperaturen. Sieht man jedoch über vereinzelte Regenschauer und empfindlich kalte Nächte hinweg, so wird man mit einsamen Stränden und wildromantisch rauher Natur belohnt. Noch einige Wochen bevor die großen Touristenströme gen Europas südwestlichsten Zipfel pilgern, spazieren wir stundenlang entlang schroffer Steilküsten, rasten in der strammen Meeresbrise einsamer Buchten und kurven einsam durch das weitläufige, dünn besiedelte Hinterland.